HD-Vorröntgen

Ende der letzten Woche fiel uns auf, dass Maddox hinten ein wenig schief ging, Charlie Chaplin-Stellung. Nachdem auch die Trainerin der Welpengruppe nachfragte ob wir schon eine HD Untersuchung gemacht haben, ist Bine am Montag zu unserem Tierarzt gefahren.

Dieser bestätigte zunächst unsere Angst, dass es sich um HD handeln könnte und schlug vor Maddox gleich am Donnerstag zu röntgen.

Somit brachte ich Maddox am Donnerstag um 9:15 Uhr dann zu ihm. In Maddox-typischer-Manier begrüßte er den Dr. gleich wieder schwanz- und popowedelnd. Einmal wiegen, einmal spritzen und schon war unser Maddi ein ruhiger Hund! Er schlief dann seelenruhig ein. Wobei ich sagen muss, dass es selbstverständlich nur eine sehr leichte Narkose war! Schließlich musste er nur für die Röntgenaufnahme ruhig gestellt werden. Sonst hätte er wahrscheinlich erstmal Freundschaft mit dem Röntgenapparat schießen wollen.

Um sicher zu gehen, dass Maddox keinen MDR1-Defekt hat (was bei Aussies leider öfters auftritt), wurde ihm gleich noch Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Ergebniss erfahren wir dann nächsten Samstag, wenn wir Ihn zur Auffrischung der Tollwutschutzimpfung bringen.

Maddox wurde geröngt und nach 10 Minuten hatten wir endlich die erlösende Nachricht, dass es sich nicht um HD handelt!!! Laut TierArzt liegt es daran, dass er etwas unlgleich gewachsen ist und sich dieser “Fehler” selbst richten wird. Zur Unterstützung seines Knochenaufbaues hat er noch ein Ergänzungsmittel bekommen.

Damit Maddox in Ruhe aufwachen konnte, blieb er noch 1 1/2 Stunden beim Arzt. Als ich ihn schließlich um ca 12:00 Uhr abholte, war er noch nicht 100% fit. Aber als er mich sah, wurde der etwas schlaff gehende Hund (fast) putzmunter und begrüßte mich mit aller Kraft die er aufbringen konnte.

Wieder zu Hause angekommen, erstmal musste natürlich die arme Katze gejagt werden, legte er sich, ausnahmsweise, neben mich auf die Couch. Er hatte offizielle Couch-Erlaubnis.
Nun ja, Hurra! Da er (vorläufig) kein HD hat, darf er morgen wieder in die Welpengruppe und am Sonntag auf das Aussietreffen um mit Cheyenne und Co. zu spielen!

Verwandte Artikel

Kategorie: 3. - 5. Monat  Schlagworte: , ,
Du kannst alle Neuigkeiten zu diesem Beitrag als RSS 2.0 feed abonnieren. Die Kommentarfunktion sowie das Pinging sind derzeit deaktiviert.
2 Kommentare
  1. Bine sagt:

    Hallo Stefan,
    danke für deinen Eintrag.

    Ja, irgendwie geht man meist doch vom schlimmsten aus und macht sich direkt 1000 Gedanken was es alles sein kann. Aber so hat man sich wenigstens schonmal etwas auf mögliche schlimme Ergebnisse eingestellt.

    Vorallem sieht man bei solchen Symptomen immer ganz deutlich, wie sehr man doch an seinem Vierbeiner hängt.

    Liebe Grüße + hoffentlich bis bald,
    Sabine

  2. Skyw4lker (mgi) sagt:

    Freut mich, dass dein Hund kein HD hat. Ich kenn das Gefühl, wenn der Vierbeiner was hat und man nicht genau weiß was es ist. Furchtbar … Unserer konnte vor einiger Zeit nicht aufstehen als ich nach Hause kam . Er wollte die ganze Zeit, aber hatte solche schmerzen, dass es nicht ging. Glücklicherweise war es nur ein Hexenschuss, der durch Wärme und einer Spritze leich zu therapieren war.

    Viele Grüße

    Stefan