Hundebegegnung

Nun ist es schon fast ein Jahr her, dass unser Maddox aufgrund einer Hundeattacke fast sein Leben lassen musste, siehe Wuschelmonster schwer verletzt.

Diesen Mittwoch, den 19. August, hatte er seine erste unvorhergesehene Hundebegegnung. Aufgrund der heißen Temperaturen, 35°C im Schatten, waren wir mit Maddox, Nandi und Andy an der Nette.

Die drei waren gerade ausgelassen am Toben als plötzlich hinter uns Hundegebell ertönt. Alex und ich sahen uns an und waren sichtlich erschrocken. Aber da alle drei am Toben waren, hatte ein Anleinen und aus dem Weg gehen wenig Sinn.

Während wir uns noch alle möglichen Szenarien ausmalten erschienen dann zwei mittelgroße Hunde auf der Wiese. Frauchen und Herrchen schienen sich ihrer Sache ziemlich sicher und ließen die zwei auf uns zulaufen. Und was macht unser Maddox? Während wir schon ganz starr vor Angst waren, lief er aufgeschlossen zu den zwei hin, einmal beschnuppern und schon waren fünf Hunde im Wasser am Toben. Es gab keinerlei Auseinandersetzungen. Maddox hat die zwei einfach vorrübergehend in „sein“ Rudel integriert und hatte einen riesen Spaß. Nur unsere kleine Nandini wurde von der Eifersucht gepackt und musste gelegentlich an die Leine.

Nach einem kurzen Gespräch unter Hundehaltern erfuhren wir, dass es sich um zwei Rüden handelte von denen einer kastriert war. Der gefiel Maddox auch auf Anhieb am Besten. Das ständige Besteigen eines kastrierten Rüden ist doch ein direktes Zeichen für Maddox potente Deckrüdeneigenschaften, oder? ;o)

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: , ,
Du kannst alle Neuigkeiten zu diesem Beitrag als RSS 2.0 feed abonnieren. Die Kommentarfunktion sowie das Pinging sind derzeit deaktiviert.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.