Schlagworte-Archiv für » Untersuchung «

Maddox Untersuchungsergebnisse

02052009077

Am 24. August, genau ein Jahr nach dem schlimmen Hundebiss, war Maddox mal wieder in der Tierklinik und wurde in Narkose gelegt. Diesmal war aber zum Glück nichts passiert, sondern es standen seine Untersuchungen an.

Maddox wurde auf HD, ED und OCD getestet. Zudem gab es eine Bescheinigung über sein Gebiss und seine Hoden. Und da unser tapfere Held eh schon in Narkose lag, wurde noch Blut für die DNA-Bescheinigung und den MDR1-Test abgenommen.

Heute haben wir die Ergebnisse erhalten:

HD: A2 (Dr. Witteborg)
ED: frei 0/0 (Dr. Witteborg)
OCD: frei 0/0 (Dr. Witteborg)

MDR1:  frei (+/+)

vollständiges Scherengebiss
kein Monochismus, kein Kryptorchismus

Wir sind natürlich super glücklich. Nun fehlt noch eine aktuelle Augenuntersuchung und die DNA-Bescheinigung aus Amerika. Dann steht Maddox mit all seinem Charm, seinem einwandfreiem, ausgeglichenen Wesen geeigenten Hündinnen als Deckrüde zur Verfügung.

Hinzu kommt, dass wir, dank seiner guten Ergebnisse, nun bedenkenlos mit Agility weitermachen können. Das freut natürlich unseren Strahlekönig am allermeisten.

www.maddox-deckruede.de

Order Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Cheap Windows 7 Ultimate
Sale Adobe Creative Suite 6 Master Collection

Cheap Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus
Microsoft Office 2010 Professional Plus
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: , , , ,  Kommentare ausgeschaltet

Endlich ohne Kragen

Am Donnerstag wurden die Fäden gezogen und seit gestern braucht Maddi keinen Halskragen mehr. Die Wunde ist super verheilt und Maddox geht es gut. Heute gab es dann den ersten Ausflug ohne Leine. Er ist zwar die ganze Zeit bei uns geblieben, aber danach war er dennoch total kaputt. Nach einem längeren Nickerchen ging es dann endlich ab in die Badewanne. Schließlich konnte sich unser Stinker 2 Wochen lang nicht richtig putzen und genau das hat man auch gerochen. Aber jetzt duftet er wieder und vorallem strahlt er mit sich selbst um die wette ;-)

Sale Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Cheap Windows 7 Ultimate
Order Windows 7 Ultimate
Discount Adobe Creative Suite 6 Master Collection


Order Microsoft Office 2010 Professional Plus
Discount Microsoft Office 2010 Professional Plus
Buy Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Wuschelmonster schon wieder fast der Alte

Gestern waren wir leider abgeschnitten von der Außenwelt. Arcor hatte eine Totalausfall im Großraum Koblenz. So konnte ich leider nichts schreiben. Aber nun klappt ja wieder alles.

Unser Maddox macht sich richtig gut. Heute war ein sehr guter Tag. Er ist nur am Lachen (also so wie zuvor auch), freut sich wenn jmd. von uns nach hause kommt und kann auch schon wieder Lucky ärgern. Heute ist er mit seinem Halskragen durch die ganze Wohnung gerast. So langsam müssen wir anfangen ihn zu zügeln. Schließlich hat er das Teil noch mindestens eine Woche. Aber das bekommen wir auch noch hin. Wir sind nun guten Mutes und sehen, dass es ihm besser geht. Auch seine Angst hat gut abgenommen. Er bekommt nun nicht bei jedem Geräusch einen halben Herzinfakt, sondern bleibt ruhig. Seine Wunde sieht auch immer noch gut aus und anscheinend gibt es keine Entzündung.

Das es Maddox so gut geht, liegt bestimmt auch an den ganzen tollen Genesungswünschen ;-)

Buy Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Sale Windows 7 Ultimate
Sale Windows 7 Ultimate

Cheap Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Buy Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Discount Microsoft Office 2010 Professional Plus
Sale Microsoft Office 2010 Professional Plus
Sale Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: ,  2 Kommentare

Wuschelmonster erholt sich

Heute war ich mit Maddi dann zur ersten Nachbehandlung. Wir zwei haben draußen gewartet, da Maddox momentan aufgrund seiner Schmerzen sehr ängstlich und schreckhaft ist. Dadurch reagiert er zur Zeit bei jedem Hund ein wenig über. So hat es aber recht gut geklappt und er musste sich nicht unnötig aufregen. Beim Tierarzt hat er dann alles ruhig über sich ergehen lassen. Selbst 2 Spritzen waren kein Problem.

Die Wunde ist schön am heilen. Es ist keine Entzündung da und alles sieht gut aus. Am Montag haben wir wieder einen Termin. Bis dahin heißt es für Maddox weitere Schonung.

Die Schonung kann er auch noch gut gebrauchen. Heute war er schon wieder ganz komisch und verstört. Das auch schon vor dem Besuch bei Dr. Droste. Aber wir verwöhnen ihn weiter und hoffen das bringt etwas.

Zur Genesung hat heute vor allem eine ganz liebe Karte beigetragen. Heute Mittag hatte Maddi eine Genesungskarte von seiner Schäferhundfreundin Nicky im Briefkasten. Der letzte Satz “ich hätte dich geholfen” hat ihn doch schmunzeln lassen.

Buy Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Cheap Windows 7 Ultimate
Discount Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Discount Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Sale Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Microsoft Office 2010 Professional Plus
Microsoft Office 2010 Professional Plus
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: ,  Kommentare ausgeschaltet

Wuschelmonster auf dem Wege der Besserung

Heute geht es unserem Maddox ein Stückchen besser. Der Kleine hat die Nacht relativ ruhig verbracht. Relativ nur deshalb, da er des öfteren einige Navigationsschwierigkeiten mit seinem Halskragen hatte.

Maddox schläft immer bei uns im Schlafzimmer und dort hat er einen großen XXL-Kennel stehen (beim Kauf damals, dachte ich wohl wir hätten einen Bernardiner). In diesen Kennel wollte er heute Nacht natürlich immer wieder rein und wieder raus. Na und der Halskragen musste bei den Aktionen natürlich auch immer mit. Das war dann eine recht laute Angelegenheit. Aber uns war das alles total egal. Hauptsache unser Maddi ist wieder da wo er hingehört – nämlich daheim!!

Den Tag über war er endlich ruhiger und ist nicht mehr nur rumgerannt. Er konnte sich auch mal ruhig hinlegen und hat fast den ganzen Tag geschlafen. Ein paar mal waren wir kurz draußen und sind schön langsam die Treppen runter und rauf gegangen. Morgen Vormittag gehts dann wieder zum Tierarzt. Aber Maddi hab ich davon noch nichts verraten.

Cheap Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Cheap Windows 7 Ultimate
Sale Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Cheap Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Cheap Microsoft Office 2010 Professional Plus
Microsoft Office 2010 Professional Plus
Sale Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: ,  Kommentare ausgeschaltet

Wuschelmonster wieder daheim

Das warten hat endlich ein Ende. Selbst Lucky lag heute morgen in Maddox Körbchen und hat auf ihn gewartet. Zudem hat sie uns gestern Abend die ganze Zeit erzählt, dass wir da ja noch jemand vergessen haben. Aber auch wir haben ihn ganz schön vermisst. Von jetzt auf gleich ohne Hund zu sein ist kein schönes Gefühl. Wie sehr man sich doch an so einen Lappes gewöhnt.

Heute um 11 Uhr habe ich dann endlich beim Tierarzt angerufen und mir wurde zum Glück mitgeteilt, dass ich Maddox endlich abholen kann. Ich bin dann natürlich sofort los gefahren. Nachdem ich ein paar Minuten gewartet hatte, kam ich ins Behandlungszimmer. Dort begrüßte mich Dr. Droste bereits mit einem Medikamenten-Berg und sprach mit mir über die weiteren Schritte.

Maddi braucht jetzt mind. 14 Tage vollkommene Ruhe. Es gibt nur noch Gassigehen an der Leine. Mit Agility muss er mindestens die nächsten 3 Wochen aussetzen. In der nächsten Zeit folgen noch ein paar Nachuntersuchungen und in 14 Tagen werden dann sehr wahrscheinlich die Fäden gezogen. Alles in allem war es eine sehr schwere Operation, da der Dünndarm und der Muskeln zerfetzt waren und er erstmal puzzlen musste. Die Wunde wurde dreischichtig genäht und sollte erstmal halten. Sollte aber irgendwie ein Hund oder sonst wer in Maddox linke Seite rennen oder ihn anrempeln, dann kann alles wieder aufgehen.

Nach den Erklärungen vom Tierarzt, durfte ich dann endlich unseren Maddox wieder sehen. Er kam natürlich mit einem Kragen um die Ecke und war am taumeln. Er hat sich gefreut, aber man merkte ihm an das er sich nicht wohl fühlt. Wir sind dann schnell nach hause. Hier schläft er etwas aber so richtig findet er keine Ruhe. Immer wieder steht er auf und rennt rum. An seinem Blick merkt man direkt, dass er noch nicht der Alte ist. Zudem ist sein Herzschlag noch unnormal hoch. Aber das kommt bestimmt von der ganzen Anstrengung.

Wir sind auf jeden Fall unsagbar froh, dass soweit bislang alles gut gegangen ist. Wenn soweit alles gut verläuft, dann bin ich am Mittwoch Vormittag wieder zur Nachkontrolle beim Tierarzt. Bis dahin werden wir unseren Maddox nach Strich und Faden verwöhnen.

Sale Windows 7 Ultimate
Buy Windows 7 Ultimate
Discount
Order Windows 7 Ultimate
Order Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Discount Adobe Creative Suite 6 Master Collection

Sale Microsoft Office 2010 Professional Plus
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus
Sale Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: ,  Ein Kommentar

Wuschelmonster schwer verletzt

Das war mal ein besch … Wochenende.

Aber ich fang am Besten mal ganz vorne an:

Nach einem anstrengenden Tag, machten wir gestern am Spätnachmittag noch einen Abstecher an den Rhein. Maddox ist ein wenig geschwommen und dann gings brav an der Leine ein gutes Stück am Rhein entlang. Auf dem Rückweg kam uns ein Ehepaar mit einem Kangal entgegen. Der knurrte Maddox an.

Alex entschied sich dann für ein Ausweichen und wir stellten uns in einen Nebengang. Auf einmal kam der Kangal um die Ecke und griff Maddox an. Er hatte die Leine durchgerissen und war somit ohne Herrschen unterwegs. Alex hatte Maddox an der Leine und war damit beschäftigt den riesigen Hund irgendwie wieder von Maddox ab zu bekommen. Nach einem hin und her und kräftigem Geschrei und Gejaule, kam das Herrschen des Kangals an und brachte ihn weg. Maddox war nur noch am Wimmern. Wir konnten ihn kaum anfassen und er schaute komplett verstört drein. Auf den ersten Blick, wobei ich ihn nicht richtig anfassen konnte, hatte er nichts, außer ein paar Schrammen. Der Mann entschuldigte sich, ein paar Passanten brachten blöde Sprüche, Alex war außer sich und wir gingen weiter.

Nach ca. 5 Minuten blieben wir stehen und ich wollte doch mal schauen, was Maddox denn da hat. Am linken Hinterbein war alles nass von dem anderen Hund. Ich glitt also vorsichtig über das linke Hinterbein nach unten und bekam, während Maddox schon vor Schmerzen aufschrie, einen riesen Schock. Da war eine Hühnerei große Schwellung unter seinem Schenkel. Also hieß es sofort -> ab zum Nottierarzt.

Nach einigem hin und her telefonieren erreichten wir dann Dr. Stolzefuß in St. Goarshausen, 30 km von Koblenz entfernt. Maddox konnte mittlerweile kaum mehr gehen und schlich zum Auto. Dann folgte eine fast 30-minütige Autofahrt während der man viel zu viel Zeit hatte um sich Gedanken zu machen. Wir kamen also total fertig dort an. Da kurz vor uns ein Notfall rein kam, musste wir noch etwas warten. Der Tierarzt war dann total nett und hat sich fürsorglich um Maddox gekümmert. Es gab natürlich ein riesen Geschrei, als er versuchte Maddox abzutasten. Somit mussten wir ihm einen Maulkorb anlegen und ihn zu dritt fixieren. Die Untersuchung ergab dann, dass Maddox zu 90% einen dicken Bluterguss hat. Es könnte jedoch auch sein, dass er ein Loch in der Bauchdecke hat. Maddox bekam von ihm eine schmerzlindernde Spritze und nach einer ruhigen Nacht fuhren wir heute um 11 Uhr zu unserem Tierarzt Dr. Droste zur Notsprechstunde.

Nach einem kurzen Abtasten war klar, dass er sich die Verletzung per Ultraschall anschauen muss. Nachdem wir zu dritt und mit Maulkorb Maddox nicht gebendigt bekamen, musste er sediert werden. So kam er im Halbschlaf wieder auf den Untersuchungstisch. Bei der Untersuchung stellte sich raus, dass Maddox doch ein Loch in der Bauchdecke hat. Und das hieß – sofort operieren.

Wir mussten unseren kleinen Schnuffel also zurück lassen. Nach 2 Stunden bekamen wir den erlösenden Anruf – alles gut gegangen. Die OP war schwerer als erwartet. Maddox hatte zwei Löcher in der Bauchdecke, der Dünndarm hatte was abbekommen und der Muskel war auch zerfetzt. Unser Tierarzt hat aber alles wieder hinbekommen. Nun befindet er sich beim Tierarzt noch unter Beobachtung. Morgen um 11 Uhr werde ich anrufen und erfahren, wann der Kleine wieder heim kann.

Aber eins steht schon fest: Die nächste Zeit wird nicht getobt, gespielt und erst recht kein Hundesport gemacht.

Ach, und da wäre ja auch noch Alex. Der war gestern auch noch bei der Notaufnahme. Erst den Hund versorgen und dann das Herrschen. Der Kangal hatte auch ihn erwischt und das auch ziemlich tief. Die Wundränder wurden rausgeschnitten und das ganze mit zwei Stichen genäht.

Unser kleines Wollmonster – kaum 15 Monate alt und schon die erste OP hinter sich. Jetzt hoffen wir, dass einfach alles gut läuft.

Discount
Cheap Windows 7 Ultimate
Cheap Windows 7 Ultimate
Windows 7 Ultimate
Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Cheap Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Buy Adobe Creative Suite 6 Master Collection
Discount Microsoft Office 2010 Professional Plus
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus
Order Microsoft Office 2010 Professional Plus

Verwandte Artikel

Kategorie: ab dem 1. Jahr  Schlagworte: , ,  Kommentare ausgeschaltet

Maddox

Buffalo Noorwww.ghost-writer-agentur.de www.ghostwriteronline.eu Ranch Maddox
Australian Shepherd Rüde

ASCA-Reg. No.: E157068

DOB: 29. Mai 2007
Size: 57,5 cm (22,64 inch)
Weight: 24 kg

Color: Blue Merle white/copper – red factored
Eyes: L-blue R-blue/amber
Tail: full

HD: A2 (Dr. Witteborg)
ED: frei 0/0 (Dr. Witteborg)
OCD: frei 0/0 (Dr. Witteborg)

MDR1: frei (+/+)

prcd – PRA – Gentest N/N (frei)
CEA / CH – Gentest N/N (frei)
jährliche Augenuntersuchung vom Facharzt (DOK)

vollständiges Scherengebiss
kein Monochismus, kein Kryptorchismus

COI: 11,52 %

Breeder: Miriam Reuter

20090724 113

Pedigree


Anfang Juni 2007 machten wir uns auf die hausarbeit hilfe Suche nach einem Australian Shepherd Züchter, der etwa im September 2007 Welpen abzugeben hat. Dabei stießen wir hausarbeit schreiben lassen auf die Nachzucht von Familie Reuter aus Volkesfeld. Diese waren gerade 1,5 Wochen alt und noch richtig kleine Würmchen. Unser Blick fiel direkt auf einen kleinen blue merle Rüden namens Maddox. Und er ging uns auch nicht mehr aus dem Sinn.

img_4833.jpg

Maddox Baby

Obwohl der schnelle Entschluss zeitlich nicht in unsere Planung “neues Familienmitglied” passte, nahmen wir Kontakt mit Familie Reuter auf und am 24. Juni 2007 sahen wir unseren Kleinen dann das erste Mal.

dscn0563-wince.JPG Maddox Traktor

Es war wunderschön und nicht nur Maddox hat uns zugesagt, sondern auch die gesamte Aufzucht von den Welpen, die Umgebung und einfach die Familie selbst. Nach einigen Besuchen in Volkesfeld war es dann am 28. Juli 2007 soweit – der Einzug von Maddox. Seit diesem Tag hat sich unser Leben komplett verändert. Wir genießen einfach jeden Moment mit unserem Wuschelmonster.

35-wince.jpg

p7280064-wince.JPG

Maddox ist ein sehr gut sozialisierter Rüde, der stet’s den Kontakt mit anderen Hunden sucht. Seine ausgeglichene Art macht das Leben mit ihm sehr angenehm. Er ist sehr aufmerksam und lernfreudig, so dass das Training mit ihm meist einfach von der Hand geht. In der Wohnung integriert er sich hervorrangend und ist ruhig. In der freien Natur ist er äußerst agil und legt immer wieder einen Sprint hin. Vorallem ist Maddox ein verschmuster Charmeur, der schon oft den ein oder anderen Menschen einfach so zum Lachen gebracht hat.

agil

img_0315-wince.jpg

Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du oh Mensch sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Franz von Assis

Verwandte Artikel

Kategorie: Maddox  Schlagworte: , , , ,  Kommentare ausgeschaltet

HD-Vorröntgen

Ende der letzten Woche fiel uns auf, dass Maddox hinten ein wenig schief ging, Charlie Chaplin-Stellung. Nachdem auch die Trainerin der Welpengruppe nachfragte ob wir schon eine HD Untersuchung gemacht haben, ist Bine am Montag zu unserem Tierarzt gefahren.

Dieser bestätigte zunächst unsere Angst, dass es sich um HD handeln könnte und schlug vor Maddox gleich am Donnerstag zu röntgen.

Somit brachte ich Maddox am Donnerstag um 9:15 Uhr dann zu ihm. In Maddox-typischer-Manier begrüßte er den Dr. gleich wieder schwanz- und popowedelnd. Einmal wiegen, einmal spritzen und schon war unser Maddi ein ruhiger Hund! Er schlief dann seelenruhig ein. Wobei ich sagen muss, dass es selbstverständlich nur eine sehr leichte Narkose war! Schließlich musste er nur für die Röntgenaufnahme ruhig gestellt werden. Sonst hätte er wahrscheinlich erstmal Freundschaft mit dem Röntgenapparat schießen wollen.

Um sicher zu gehen, dass Maddox keinen MDR1-Defekt hat (was bei Aussies leider öfters auftritt), wurde ihm gleich noch Blut abgenommen und ins Labor geschickt. Ergebniss erfahren wir dann nächsten Samstag, wenn wir Ihn zur Auffrischung der Tollwutschutzimpfung bringen.

Maddox wurde geröngt und nach 10 Minuten hatten wir endlich die erlösende Nachricht, dass es sich nicht um HD handelt!!! Laut TierArzt liegt es daran, dass er etwas unlgleich gewachsen ist und sich dieser “Fehler” selbst richten wird. Zur Unterstützung seines Knochenaufbaues hat er noch ein Ergänzungsmittel bekommen.

Damit Maddox in Ruhe aufwachen konnte, blieb er noch 1 1/2 Stunden beim Arzt. Als ich ihn schließlich um ca 12:00 Uhr abholte, war er noch nicht 100% fit. Aber als er mich sah, wurde der etwas schlaff gehende Hund (fast) putzmunter und begrüßte mich mit aller Kraft die er aufbringen konnte.

Wieder zu Hause angekommen, erstmal musste natürlich die arme Katze gejagt werden, legte er sich, ausnahmsweise, neben mich auf die Couch. Er hatte offizielle Couch-Erlaubnis.
Nun ja, Hurra! Da er (vorläufig) kein HD hat, darf er morgen wieder in die Welpengruppe und am Sonntag auf das Aussietreffen um mit Cheyenne und Co. zu spielen!

Verwandte Artikel

Tierarztbesuch

Am Samstag, 25. August 2007, hieß es für Maddox, zum zweiten Mal bei uns, ab zum Tierarzt. Wir erinnern uns – der Mann mit den vielen Leckerlies ;-) Maddi hatte sich das natürlich auch gemerkt und somit keine Angst.

Der kleine Racker hat seine Nachimpfung bekommen, den ersten Zeckenschutz und eine Rundumkontrolle. Er wiegt jetzt 10 kg und hat laut Tierarzt genau die richtige Größe. Das hat uns natürlich sehr beruhigt. Man weiß ja nie. In 3 Wochen geht es dann wieder hin, zur Tollwutimpfung.

Verwandte Artikel

Kategorie: 3. - 5. Monat  Schlagworte: ,  Kommentare ausgeschaltet